Ladenbau Möbel: Ladenbauer für Ihre Branche



Aktuell sind keine Ladenbauer für Möbel im Verzeichnis

Ladenbau Referenzen: Möbel


Die Entwicklung des Einzelhandels und dem Ladenbau in der Möbelbranche

Ladenbau für Einrichtungshäuser vom Spezialisten planen lassen

Die Anzahl der Unternehmen im Einzelhandel mit Wohnmöbeln in Deutschland liegt laut der Business Daten Platform Statista im Jahr 2018 bei insgesamt 8.555 Unternehmen. Im Vorjahr waren es in der Statistik noch 8.796 Unternehmen. Berücksichtig werden von Statista nur Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 17.500 €.

Diese Entwicklung zeigt zwar noch keinen dramatischen Einbruch in der Struktur der Branche, mit Blick auf die Tendenz der Statista-Daten wird jedoch bewusst, das dies seit 1960 der tiefste Stand ist.

Möbelhändler haben mit mehreren Faktoren zu kämpfen - das betrifft auch den Ladenbau

Über die Gründe dieser Entwicklung wird viel diskutiert. Ein Faktor ist sicherlich das steigende Angebot der Onlinehändler in der Möbelbranche und die gleichzeitig wachsende Akzeptanz der Kunden, Möbel für mehrere Tausend Euro im Internet zu kaufen. Ein weiterer Punkt ist die Konzentration der Großfläche.

In den letzten Jahren haben die großen Möbelhandlesketten eine Vielzahl der Einzelunternehmen aufgekauft und dabei auch unprofitable Standorte geschlossen. Zusätzlich erschwert die Marktmacht der großen Ketten, kleineren Filialisten oder Unternehmen mit nur einem Standort ein erfolgreiches Wirtschaften.

Möbelhändler können den Ladenbau für ihre Positionierung nutzen

Besonders gefährdet sind hier Firmen, die eine Fläche von ca. 10.000 m² betreiben und als Vollsortimenter auftreten. Oft fehlt die Spezialisierung und Alleinstellungsmerkmale gegenüber den großen Ketten, die mit ihren Marketingkampagnen auch längere Rabattschlachten meist mühelos aussitzen können. Gerade für Händler dieser Größe, aber auch kleineren Möbelhändlern bietet der Ladenbau eine Chance zur Differenzierung.

Es braucht eine klare Positionierung im Markt, die den Zielkunden einen relevanten Vorteil verschafft. Hierbei kann der Ladenbau im Möbelhandel wertvolle Dienste leisten. Wichtig ist es, im Ladenbau für Möbelhäuser den Charakter des Hauses und den Schwerpunkt des Sortiments herauszuarbeiten. Auch die unterschiedlichen Dienstleistungen können durch den Ladenbau im Möbelhandel sichtbar gemacht werden und dadurch die Beratung und die Kommunikation unterstützen.



FAQ

Häufig gestellte Fragen zum Ladenbau Möbel


Sie haben eine Frage?

► Was ist für den Möbelhandel im Ladenbau besonders wichtig?

Viele Kunden empfinden den Einzelhandel wenig inspirierend, da die Ware und die Art der Präsentation sehr vergleichbar und dadurch austauschbar ist. Die Uniformisierung des Point of Sale ist auch im Möbelhandel ein großes Thema. Endlos scheinende Gänge und große Freiflächen kombiniert mit einzelnen Kojen prägen noch immer die meisten Möbelhäuser. Dabei sind Möbel etwas sehr Individuelles und drücken den Stil und die Persönlichkeit der Kunden aus. Ein guter Ladenbau arbeitet unterschiedliche Stilrichtungen heraus und unterstützt die Kunden durch Inspirationen, sich den Einrichtungsstil in den eigenen vier Wänden vorzustellen.

► Welche Materialien werden im Ladenbau für den Möbelhandel verwendet?

Noch immer wird der Ladenbau im Möbelhandel von Freiflächen und einzelnen Kojen dominiert. Auch die praktische Rasterdecke für die Plakatierung neuer Rabattangebote ist noch lange nicht aus den Ausstellungen verschwunden. Für viele Kunden ist diese Art der Präsentation jedoch wenig inspirierend. Selten gibt es eine klare Führung die den Kunden bei der Entdeckung einzelner Wohnwelten begleitet und unterstützt. Wohnbeispiele wirken meist wie aus dem Katalog und haben wenig mit echten Lebenssituationen zu tun. Emotionen sollen über unterschiedliche Prints erreicht werden, die meist eine “perfekte” Familie oder einen sensationellen Ausblick auf das Meer zeigen. Eine relevante Unterscheidung ist durch diesen Ladenbau im Möbelhandel kaum möglich.

► Welche Rolle spielen digitale Elemente im Ladenbau für den Möbelhandel?

Digitale Themen wie Digital Signage, Augmented Reality oder Virtual Reality sind gerade für den Möbelhandel sehr interessant. Die wenigsten Kunden können sich ihren Lebensraum so detailliert vorstellen und die ausgestellten Möbel vor dem inneren Auge platzieren, um eine gute Entscheidung für Material, Farbe, Form und Größe der neuen Einrichtung zu treffen. Digitale Elemente könnten eine perfekte Brücke bilden, um den Kunden mehr Sicherheit für Ihre Entscheidungen zu bietet, die meist für die betreffenden eine mittlere bis hohe Investition bedeutet und für mehrere Jahre getroffen werden muss. Leider wird besonders auf der Großfläche, Möglichkeiten wie Digital Signage meist noch für das Schnitzel mit Pommes Angebot im Restaurant oder dem Kaffee mit einem Stück Kuchen für drei Euro verwendet.

► Welchen Service können Möbelhäuser über einen gute Ladenbau hinaus anbieten?

Individualität ist bei der Auswahl der Einrichtung ein wichtiger Faktor. Die meisten Polstermöbel und Kastenmöbel bietet eine Vielzahl an Varianten, um den Kunden seinen persönlichen Einrichtungswunsch zu erfüllen. Oft scheitert es jedoch an der richtigen Beratung oder auch den Möglichkeiten, die vielen Varianten für Farbe, Material, Form und Größe richtig zu präsentieren. Zusätzliche Services können neben einer guten Beratung auch sein, dass der Kunde Materialmuster mit nach Hause nehmen kann oder sogar eine Beratung beim Kunden stattfindet. Wer über eine eigene Schreinerei verfügt, kann auch individuell Anpassungen an komplizierte Raumsituationen anbieten.

Sie sind Ladenbauer?
Jetzt kostenlos Ihre Firma registrieren!

Zur Anmeldung