8.5 C
New York City
Sonntag, August 9, 2020
Ratgeber Die Konzentration im Einzelhandel hoch halten – Tipps und...

Die Konzentration im Einzelhandel hoch halten – Tipps und Übungen

-

Vielfältige Ablenkungen sorgen im Alltag dafür, dass sich Menschen oftmals schwerer konzentrieren können. Laut einer Befragung unter Lehrern würden aktuell 75 % aller Schüler unter Konzentrationsproblemen leiden. Vermutungen, dass sich dieser Trend auch bei den Erwachsenen fortführt, liegen nahe. Nicht nur die Ablenkungsangebote über die allgegenwärtigen Smartphones tragen dazu bei.

75 % aller Schüler leiden unter Konzentrationsproblemen

Konzentrationsmängel gehören zum Menschsein einfach dazu. Niemand kann sich durchgehend in vollem Umfang konzentrieren. Der Geist benötigt regelmäßig die viel zitierte schöpferische Pause. Dennoch ist es auch Einzelhandel in vielen Situationen erforderlich, die Konzentration aufrecht zu halten um auch zum Ende eines langen Tages noch aufmerksam für die Kunden da zu sein.

Was ist Konzentration?

► Laut Definition versteht man unter Konzentration die willentliche Fokussierung der eigenen Aufmerksamkeit auf eine klar definierte Tätigkeit, das Erreichen eines Ziels sowie das Lösen einer herangetragenen Aufgabe.

Von außen betrachtet sind konzentrierte Menschen oft vertieft in ihre Aufgabe. Dies wirkt häufig so, als würde diese Person den Rest der Welt bewusst ausblenden. Das Fokussieren auf nur eine Tätigkeit ist für das menschliche Gehirn allerdings ein Kraftakt. Der Grund ist, das Gehirn ist ein Organ, das äußere Reize ständig interpretiert. Das bedeutet, neue Sinneseindrücke überlagern leicht ältere.

Experten gehen davon aus, dass die maximale konzentrationsspanne 90 Minuten beträgt.

Damit ist das Gehirn sogar darauf spezialisiert, sich ablenken zu lassen. Es bedarf also einer bewussten Tätigkeit, sich nicht fortlaufend ablenken zu lassen. Dieser Akt benötigt Kraft, daher ist er nicht unbestimmt lange aufrechtzuerhalten. Experten gehen von maximal 90 Minuten aus. Danach benötigt man eine Pause. 

Hürden der Konzentration für mehr Erfolg im Einzelhandel

► Auch innerhalb dieser 90 Minuten warten Hürden darauf, die gleichbleibend durchgängige Konzentration zu stören. Neben Krankheiten wie dem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS) kann ein gestörter Tag-Nacht-Rhythmus (Biorhythmus) zu allgemeiner Ermüdung und damit zu schlechter Konzentrationsfähigkeit führen. 

Experten haben sich festgelegt und drei Hauptursachen für einen Konzentrationsmangel definiert, die auch die Leistungsfähigkeit im Einzelhandel deutlich einschränken können. Diese sind zu viele Ablenkungen, eine geringe Frustrationstoleranz sowie allgemeine Überlastung

Ablenkung ist im Einzelhandel fast allgegenwärtig

► Steter Straßenlärm durch offene Fenster, durchgehend nach Aufmerksamkeit verlangende Smartphones und die nächste wichtige E-Mail lenken die Konzentration weg von der Einzeltätigkeit. Dies betrifft auch oder gerade viele Aufgaben von Einzelhändlern.

Gloria Mark von der University of California ermittelte, dass alle elf Minuten der durchschnittliche Büroangestellte aus seiner Konzentration gerissen wird. Erst 25 Minuten nach der Störung kehrt er wieder konzentriert zu seiner Tätigkeit zurück. 

Frustrationstoleranz ist im Einzelhandel besonders wichtig

Wenn der vorgenommene Weg bzw. die Aufgabe nicht wie geplant beschritten werden kann oder sich der Aufwand plötzlich drastisch steigert, sinkt meist sehr rasch die Frustrationstoleranz. Frust verhindert hohe Konzentration und befeuert das Wechseln der Tätigkeit. Dies ist besonders problematisch, wenn man die Aufgabe jedoch noch nicht beendet hat. 

Überlastung ist im Einzelhandel keine Seltenheit

Negativer Stress, ständige Müdigkeit und ein präsentes Gefühl der somit entstehenden Unzufriedenheit weichen jedem noch so hartnäckigen Konzentrationsversuch. So entstehen physische wie psychische Down-Phasen, in denen das Fassen eines klaren Gedankens so schwierig erscheint, dass dafür übermenschliche Kräfte nötig wären. 

Vorbeugende Konzentrationstipps um die Aufmerksamkeit im Retail zu steigern

► Ist die Konzentration erst mal weg, sind kurzfristige Lösungen zur Wiedererlangung schwer umsetzbar. Daher ist es besser, sich vorbeugend gegen Konzentrationsverlust zu wappnen. 

Konzentrationsübungen für den Einzelhandel
Mit erfüllender Ausgleichstätigkeit die Konzentration steigern – Bild #1049849312 © Yury Kirillov- iStock.com

Dabei gibt es erprobte Möglichkeiten, wie man sich auf konzentrationsreiche Aufgaben vorbereiten kann. Zu diesen zählen ausreichender Schlaf, regelmäßiges Trinken, das Ausblenden von Störfaktoren, regelmäßige Pausen sowie eine Ausgleichstätigkeit welche die meisten Personen im Sport oder allgemeinen Freizeitaktivitäten finden. 

Konzentrationsübungen die im Einzelhandel schnell helfen können

Hier nun einige konkrete Konzentrationsübungen, um sich wieder fokussiert einer Tätigkeit oder einem Kunden widmen zu können. 

Bei Bürotätigkeiten hilft vielen Menschen, mit Stift und Papier rückwärts zu schreiben. Das Aufzäumen der Sätze von hinten und das Schreiben von rechts nach links durchbricht Routinen. Somit muss man sich auf Ungewohntes konzentrieren und steigert dadurch die Konzentration, um einen neuen Fokus zu finden. 

Auch das bewusste Starren ist eine gute Übung. Dabei sucht man sich einen fixen Punkt und blickt beständig darauf. Je weniger dabei gedacht wird, desto besser. Über einen Zeitraum von wenigen Minuten werden bereits erste Erfolge spürbar und die Konzentration kann von Neuem aufgenommen werden. Einen ähnlichen Effekt hat es, wenn man dem Sekundenzeiger einer Uhr für ein paar Minuten unablässig folgt. 

Teilweise hilft es auch, in der Zerstreuung neue Konzentration zu finden. Wenn Ihnen eine Aufgabe nach gewisser Zeit zu schwierig wird, diese jedoch Ihre volle Aufmerksamkeit bedarf, können Sie sich auch bewusst einer Tätigkeit widmen, bei der Sie eine Ablenkung finden. Dies kann ein Kundengespräch oder das Sortieren neuer Ware sein. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie sich diesen Tätigkeiten nur einem vordefinierten Zeitraum von zum Beispiel einer halben Stunde widmen und nehmen Sie dann Ihre ursprüngliche Tätigkeit wieder auf.

Fazit

► Ab und an die Konzentration zu verlieren ist nichts Schlimmes und passiert uns allen in bekannter Regelmäßigkeit. Wichtig ist es, vor allem seine ganz persönlichen Störfaktoren zu kennen und diese gezielt auszuschalten, wenn Sie eine Phase von hoher Konzentration benötigen.

Dabei dürfen Sie auch ganz bewusst Kollegen “ausschließen” und sich zurückziehen. Achten Sie jedoch darauf, dass diese auch über Ihre Konzentrationsphase informiert sind. Sonst kann es schnell zu Missverständnissen und Reibereien kommen.

Jetzt bewerten
[Total: 0 Durchschnittlich: 0]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Letzte Nachrichten

Tipps für die Sicherheit gegen Ladendiebstahl

Ladendiebstahl ist kein Kavaliersdelikt. Er verursacht jedes Jahr Milliardenschäden im Einzelhandel. Egal wie umfänglich ein Ladendiebstahl ist,...

Innovation bei Bedientheken für den Lebensmitteleinzelhandel

Epta entwickelt ergonomische Bedientheke für den Lebensmitteleinzelhandel Der Komfort der Mitarbeiter steht diesmal im...

Neues Potenzial durch Shop-in-Shop Systeme im Einzelhandel

Große Geschäfte und Kaufhäuser vermieten heutzutage oftmals einen Teil ihrer Verkaufsfläche an andere Unternehmen, um dort in...

Bauen, kaufen oder mieten – der Weg zur passenden Gewerbeimmobilie

Bevor man ein Unternehmen gründen oder ein Bestehendes durch eine Gewerbeimmobilie erweitern will, sollte man sich als...

Clever verkauft besser – intelligente Displays für den Retail

Wie intelligente Displays den Retail-, Event- und Business-Markt erobern (Text und Bilder, Copyright: TASTEONE...

Hygienemaßnahmen im Einzelhandel

Die Hygienestandards sind ein Hauptgrund, warum die Menschen seit Jahrhunderten im Durchschnitt immer älter werden. Im Mittelalter...

Top Themen

Das könnte Sie auch interessierenRELATED
Für Sie empfohlen

Jetzt bewerten
[Total: 0 Durchschnittlich: 0]