AICHINGER Bäckerei-Konzept im STORE BOOK 2022

ladenbau-baeckerei-weissensteiner_1
Foto: Quelle & Copyright AICHINGER GmbH, Die Bäckerei Weissensteiner ist ein Statement aus weißem Stein, Goldocker und Nussbaum

Das richtige Konzept am richtigen Standort, hochwertige Qualität – und ein Shop-Design, das ins STORE BOOK 2022 aufgenommen wurde .Das sind die Erfolgszutaten für die neueste Filiale der Bäckerei Weissensteiner in Klagenfurt.

Neuer Standort mit neuen Herausforderungen

Die Handwerksbäckerei aus Bad Kleinkirchen ist in der Landeshauptstadt Kärntens angekommen – und wie. Geplant und gebaut wurde der Standort von AICHINGER.

ladenbau-baeckerei-weissensteiner_4
Foto: Quelle & Copyright AICHINGER GmbH, heller Verkaufs- und Gastraum

„Die Bäckerei produziert hervorragendes Brot, Backwaren und Mehlspeisen, war aber zuvor in Klagenfurt völlig unbekannt. Das außergewöhnliche Design des Ladens soll Interesse wecken, dort einkaufen zu gehen oder zu verweilen“, beschreibt Ernst Sommerauer, Vertriebsleiter von AICHINGER Österreich, die unternehmerische Zielsetzung.

Meine Erwartungen sind bei weitem übertroffen worden

Johannes Weissensteiner

Das ist gelungen: Der Umsatz wuchs wie ein quellender Hefeteig bereits nach vier Wochen auf das Zweieinhalbfache dessen, was der Inhaber erwartet hatte. „Meine Erwartungen sind bei weitem übertroffen worden“, berichtet Johannes Weissensteiner.

Erster Erfolgsfaktor: Lage, Lage, Lage

Warum? Erster Erfolgsfaktor: der Standort. Die Filiale liegt mitten in einem Wohnviertel mit 400 hochwertigen Wohneinheiten, in dem es im weiten Umkreis weder Bäckerei noch Café gibt, 100 Meter sind es bis zum Eingang der Touristenattraktion Minimundus, 300 Meter bis zum Bahnhof Klagenfurt-West und keine 1.000 Meter bis zur Universität. Bereits vor sieben Jahren hatte der Immobilienentwickler den Kontakt zu Johannes Weissenstein gesucht.

ladenbau-baeckerei-weissensteiner_3
Foto: Quelle & Copyright AICHINGER GmbH, die Filiale bietet 57 individuelle Sitzplätze

Zweiter Erfolgsfaktor: Qualität muss überzeugen

Zweiter Erfolgsfaktor: die Qualität. Das Falkert-Brot, das Patergasser Brot und der Kärntner Nussreindling werden von Slow Food empfohlen. Das Herbstbrot (mit Nüssen und Gemüse) und die Pluffins (Hybrid aus Muffin und Plunderteig) sind die neuesten Kreationen aus der Backstube, die in Klagenfurt eingeführt wurden.

ladenbau-baeckerei-weissensteiner_2
Foto: Quelle & Copyright AICHINGER GmbH, Theke ARTline präsentiert die Backwaren und Snacks

Das Weizenmehl wird komplett und das Roggenmehl zu 75 % aus Kärnten bezogen, gebacken wird mit Natursauerteig und statt Salz wird Natursole verwendet. Molkereiprodukte und Eier werden direkt von Erzeugern aus der Region geliefert.

Dritter Erfolgsfaktor: Perfekte Inszenierung

ladenbau-baeckerei-weissensteiner_5
Foto: Quelle & Copyright AICHINGER GmbH, Thekenverkleidung mit eingelassenem Licht

Dritter Erfolgsfaktor: das Design. Reduziert und hochwertig. „Damit geben wir den Produkten das Ambiente, um maximale Wirkung zu erzielen“, erklärt Ernst Sommerauer das Konzept.

Die Gestaltung der 185 m2 Grundfläche ist minimalistisch, die Farbgebung auf Weiß und Goldocker reduziert und die Theke mutet wie ein monolithischer Steinblock an. Die Stühle und die lange Sitzbank im Gastbereich mit der Rückwand setzen einen Kontrast und schaffen mit dem goldfarbenen Samtbezug und dem Fliesenboden in Nussbaumoptik Loungeatmosphäre.

An kleinen Tischen, an einem langen Tisch, an der Fensterfront oder lieber ungestört im großen Ohrensessel – das Café bietet den Gästen 57 Sitzplätze.

Die Backwaren, Kuchen, Snacks und Salate werden in der ARTline Theke (6 lfm, davon 2,5 lfm gekühlt) angeboten. Diese ist mit einem weißen Kunststein verkleidet: nomen est omen. Die Brote werden im PANEVARI Brotregal präsentiert – vom Lichtsystem von we-shoplight vor weißer Wand perfekt in Szene gesetzt.

Bei allem Purismus überzeugt das Shop-Design mit einer hohen Funktionalität, kurzen Laufwegen und Abräum- und Stellflächen für das Geschirr im Cafébetrieb.