Mittwoch, Juni 16, 2021
Ladenbau & LadendesignFahrräder und E-Bikes erfolgreich im Einzelhandel präsentieren

Fahrräder und E-Bikes erfolgreich im Einzelhandel präsentieren

-

Lange Zeit dominierten bei der Ausstattung von Fahrradgeschäften ein klassischer Einrichtungsstil, der sich vorsichtig ausgedrückt, stark auf die Ware konzentrierte. Lange Kolonnen von Fahrrädern reihten sich entlang vor schmucklosen weißen Wänden

Das Zubehör wurde meist auf die gleiche Weise präsentiert und hing Regalmeter an Regalmeter gereiht an der Rückwand. Mittlerweile haben viele Fahrradhändler erkannt, dass man so die Lust des Kunden am Fahrradfahren nicht sonderlich wecken kann. Neue Wege, wie man Fahrräder und die hochpreisigen E-Bikes präsentiert, mussten gefunden werden. Die richtige Ladeneinrichtung ist hier ausschlaggebend.

Entscheidend dabei ist, sich durch ein möglichst konsequentes und authentisches Design von den Konkurrenten abzuheben. Zudem können Helme, Räder sowie das Zubehör so innovativ und kreativ dargestellt werden, dass sich der Kunde am liebsten gleich auf den Fahrradsattel schwingen und losradeln möchte. Dabei ist nicht entscheidend, ob der Store einer Fabrikhalle, einer Werkstatt oder einer Radrennbahn nachempfunden ist. Wichtig ist vor allem, dass die Kunden Ihre Begeisterung spüren und bei Umgebung authentisch zu Ihnen und den Kunden passt. Einige gezielte Maßnahmen helfen dabei, die Fahrräder und alles Drumherum perfekt zu präsentieren. 

Fahrräder im Sport-Einzelhandel zum anfassen und erleben

► Das erste und wichtigste bei der Gestaltung eines Fahrradgeschäfts ist es, immer die Zielkunden vor Augen zu haben. Deren Bedürfnisse sollten im Vorfeld erkannt und mit der Ausstattung und dem Sortiment bedient werden können. Die Ladenausstattung sollte für den Kunden so angelegt sein, dass er an jedes Fahrrad gut herankommt und sich möglichst frei bewegen kann. 

Der Kunde soll ohne Hürde spüren können, wie sich das Fahrrad anfühlt. Denn gerade bei hochpreisigen Modellen stellt die Haptik für den Fahrer einen großen Teil der Kaufentscheidung dar. Viele Fahrradläden sind dazu übergegangen, einen kleinen In-Store-Parkour bzw. auch Outdoor-Parkour als Teststrecke zu errichten.

Auf diesem kann der Kunde das gewünschte Fahrrad vor dem Kauf testen und die Besonderheiten direkt erleben. Für Mountainbikes sollten auf dem Parkour auch ein paar Hindernisse oder unterschiedliche Fahrbahn-Untergründe bereitgestellt werden.   


Das könnte Sei auch interessieren:


Jedes Fahrrad im einzigartigen Look präsentieren

► Um Fahrräder besser beraten und verkaufen zu können, raten Experten dazu, den Fahrradladen so zu gestalten, dass jeweils ein Rad aus einem Sortimentsteil besonders gehighlightet wird. So schafft mann eine natürliche Orientierung und kann durch die unterschiedliche Präsentation der einzelnen Räder auch gleich eine passende Umgebungswelt schaffen. 

Für Mountainbikes bieten sich hier eher grobe, natürliche Materialien wie Steine und Holz an. Als Bilderwelt können Felsen, Gebirge und Wälder gewählt werden. Rennräder werden hingegen meist mit Geschwindigkeit, Asphalt und Bergetappen assoziiert.

► In hochwertigen Sortimentsgruppen sollten jedoch auch die Besonderheiten eines Rades besonders hervorgehoben werden. Das kann eine Gangschaltung, Bremsanlage, Federgabeln oder bei E-Bikes auch technische Details wie Antrieb, Akku-Leistung und Bedienung sein.  

Dabei gilt stets, je länger der Käufer im Laden verweilt, desto eher kauft er auch. Durchdachte Warenanordnung, geschickte Kundenführung und passende Gestaltungselemente können für dieses Erlebnis sorgen und sich so auch direkt auszahlen. 

Basics für die Fahrrad-Präsentation im Einzelhandel

Wichtige Elemente sind hierbei Schienen, auf denen die Fahrräder auch ohne Ständer stabil und sicher stehen können, Podeste die einzelne Fahrradtypen highlighten oder auch unterschiedliche Bodenmaterialien die dem Kunden gleich eine visuelle Einordnung vermitteln. 

Im Fahrradladen richtig präsentieren
Im Fahrradgeschäft durch Kompetenz und Präsentation Überzeugen – Bild #969127282 © sergeyryzhov – iStock.com

► Dabei sorgt eine dynamische Anordnung für Fahrräder, bei denen es vorrangig um die Performance geht attraktiver als beispielsweise Tourenräder die auf Ihrem eigenen Ständer auch wie gerade gemütlich geparkt wirken dürfen.

Um die richtige Stimmung zu erzeugen, ist auch eine abgestimmte Beleuchtung essenziell. Diese können sowohl urbane, wie auch ländliche Atmosphären perfekt simulieren. So bietet man dem Kunden eine rasante oder eher idyllische Umgebung an.

Ein perfekt abgestimmtes Interieur hilf auch bei der Kundenbindung

Ein optisches Highlight bieten vor allen Dingen perfekt aufeinander abgestimmte Möbel oder Präsentationsflächen. Besonderen Wert sollte man auf eine harmonische Material- und Bildkombination achten, wenn Präsentationsmaterial von den Fahrradherstellern eingesetzt werden soll.

Wenn diese Materialien die Präsentation wertvoll ergänzen, können auch größere Flächen für Shop-in-Shops oder Displays eingeplant werden. Oberstes Ziel sollte es jedoch bleiben, ein klares und auf das eigene Corporate Design abgestimmtes Konzept zu etablieren.

Besondere und am besten einzigartige Design-Elemente heben dabei den Wiedererkennungswert des Ladens und machen aus dem Einkauf ein echtes Erlebnis. 

Breite Sortimente richtig im Einzelhandel präsentieren

Rennräder, Alltagsräder und Mountainbikes sollten stets der Preisklasse und der Zielgruppe passend präsentiert werden. Die verschiedenen Arten von Fahrrädern werden speziell in ihrer Ausrichtung wie auch durch die umgebende Dekoration maßgeblich begleitet.

► Zum Beispiel reicht es teilweise schon aus, um ein Mountainbike Holzscheite und einige kleine Findlinge zu drapieren. Beim Rennrad können stilisierte Bahnradbahnen oder ein Hintergrundbild von Fahrern während eines Straßenrennens die Lust des Kunden am Fahren beleben und steigern. 

Die Kunden suchen meist ein Fahrrad für einen speziellen Untergrund. Ob Asphalt, Schotter oder Waldwege – für jedes Terrain gibt es das passende Rad. Daher kann man abgeschlossene Verkaufsflächen mit den entsprechenden Materialien auskleiden, um so dem Kunden das Einsatzgebiet des Fahrrades näherzubringen. 

Fahrradzubehör gut präsentieren

Für jeden Fahrradtyp gibt es das perfekt dazu passende Zubehör. Dieses kann entweder separat oder in einer optischen Themensymbiose direkte neben dem Fahrrad aufgestellt werden. Auch Doppel-Platzierungen können den Umsatz des Zubehörs positiv beeinflussen. Zu den wichtigsten Zubehörteilen gehören:

  • Fahrradpumpen
  • Flickzeug
  • Ersatzschläuche
  • Kettenöle
  • Fahrradbeleuchtungen
  • Fahrradschlösser
  • Fahrradbekleidung
  • Fahrradhelme

► Speziell die Fahrradhelme und die Fahrradbekleidung sollten mit viel Liebe zum Detail möglichst ansprechend auf Schaufensterpuppen und als Hänge- und Liegeware präsentiert werden.

Wichtig ist auch hier eine schnelle Orientierung nach Einsatzgebiet und Geschlecht. Um den Kunden auch bei der Anprobe den nötigen Komfort zu bieten, ist eine gut ausgestattete Umkleidekabine sehr wichtig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Letzte Nachrichten

Mehr Erfolg durch professionelle Kundenanalyse

Mit welchen Motiven betritt Ihr Kunde heute das Geschäft und was ist eigentlich das Ziel seines Besuchs? Diese Frage im...

Gemeinsam für zukunftsgerechtes Bauen

Gerflor engagiert sich als Partner des Bundes Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA) In Zeiten von Klimawandel, zunehmender Urbanisierung und immer...

Bründl Flagship-Store Kaprun

Ab 1. Oktober 2021 wird Bründl Sports ein völlig neues, nachhaltiges und innovatives Sporthaus als Shopping-Highlight am Fuße des...

Pop-up-Stores starten in der Innenstadt

Die Stadt Nürnberg vermeldet erste Erfolge bei der Unterstützung und Vermittlung von Pop-up-Stores in leerstehenden Ladenimmobilien in der Innenstadt....

AHA Ladenbau aus Augsburg steht zu seinem Engagement in der Region

Die Augsburger Panther können trotz Corona-Krise auf ihren langjährigen Premiumpartner zählen. Die AHA GmbH setzt das Sponsoring des Profi-Eishockey-Vereins...

Pop-up-Stores bringen frischen Wind in Nürnbergs Innenstadt

Sie blühen kurzfristig auf und sorgen so für mehr Leben in Nürnbergs Innenstadt. Gemeint sind Pop-up-Stores. Diese Läden auf...

Top Themen

Store Communicator optimiert Zusammenarbeit

Innovative Softwarelösung für die Optimierung und Steuerung komplexen Aufgaben...

Neues Potenzial durch Shop-in-Shop Systeme im Einzelhandel

Große Geschäfte und Kaufhäuser vermieten heutzutage oftmals einen Teil...

Das könnte Sie auch interessierenRELATED
Für Sie empfohlen