Bauen, kaufen oder mieten – der Weg zur passenden Gewerbeimmobilie

0
6
Die richtige Gewerbeimmobilie im Einzelhandel
Gewerbeimmobilie im Einzelhandel - Bild #1215507272 © Mauro_Repossini - iStock.com

Bevor man ein Unternehmen gründen oder ein Bestehendes durch eine Gewerbeimmobilie erweitern will, sollte man sich als Unternehmer die Frage stellen, ob man diese mieten, kaufen oder gar neu bauen will. Jede dieser Optionen hat seine Vor- sowie Nachteile. 

Kauf oder Bau einer Gewerbeimmobilie im Einzelhandel

► Jedem Unternehmen ist klar, dass sowohl der Kauf, speziell aber auch der Bau einer Gewerbeimmobilie in allen Verwirklichungsstadien zu immens hohen Investitionskosten führen kann. Nicht nur die Planungs-, Bau- und Errichtungskosten, auch die späteren Nebenkosten im Rahmen des Erhalts oder etwaiger Kreditzinsen sind mit einzukalkulieren. 

Beim Erwerb einer Gewerbeimmobilie sollte man auch die zusätzlichen Kosten durch die Grunderwerbssteuer, die Notar- sowie die Gerichtskosten berücksichtigen. In manchen deutschen Bundesländern belaufen sich diese Kosten auf mindestens sechs Prozent des Kaufpreises.

Als Unternehmer muss man beim Kauf und beim Bau einer Gewerbeimmobilie schon im Vorfeld eine erhebliche Summe ausgeben, bevor der erste Stein gesetzt werden kann. Vielfach werden auch deshalb sowohl der Kauf als auch der Bau durch einen Kredit über ein Bankinstitut finanziert.

Nachteile durch den Kauf oder den Bau einer Gewerbeimmobilie im Einzelhandel

► Als Unternehmer sollte man vor allem beim kreditfinanzierten Kauf oder Bau einer Gewerbeimmobilie darauf achten, dass diese Art des Erwerbs als Verschuldung in den Büchern steht. Als schwierig kann sich dabei im Vorfeld die Suche und das Finden von Kapitalgebern herausstellen.

Eine Ablehnung der Finanzierung hängt dabei wie ein Damoklesschwert über dem Unternehmen. Hinzukommt, erwirbt man eine Immobilie, ist man in der Regel darauf festgelegt. Eine flexible Verlegung des Unternehmensstandorts ist damit nur noch schwer möglich. 

Vorteile durch den Kauf oder den Bau einer Gewerbeimmobilie im Einzelhandel

► Der Kauf oder auch der Bau einer Gewerbeimmobilie kann für zahlreiche Unternehmen auch erhebliche Vorteile mit sich bringen. Einer der wichtigsten Pluspunkte, die für den Kauf oder den Bau sprechen, ist die Unabhängigkeit von einem Vermieter. Eine Mieterhöhung kann somit die Geschäftslage nicht mehr negativ beeinflussen. Da man alle Kosten selbstverantwortlich im Auge hat, erreicht man so eine hohe Planungssicherheit.

Besitz, im Vergleich zur Miete, ist in einem bedeutend höheren Maße steuerlich absetzbar. Das gekaufte oder gebaute Gebäude dient auch als Anlagevermögen und kann dadurch die Zukunft des Unternehmens zusätzlich absichern. Sollte man sich als Unternehmer zum Beispiel für eine Expansion entscheiden und dafür einen Kredit aufnehmen wollen, kann Eigentum als Sicherheit für diesen Schritt dienen. 

Mieten einer Gewerbeimmobilie im Einzelhandel

► Der Kauf einer Retail-Immobilie ist aus einigen Gründen speziell für Neugründer eine oftmals schwer zu überwindende Hürde. Daher wählen diese Unternehmen für sich meist den Weg, eine Immobilie zu mieten. Einer der wichtigsten Gründe dafür ist, dass man als Unternehmer somit ohne die finanzielle Belastung durch den Kauf oder den Bau einer Gewerbeimmobilie die Entwicklung des Unternehmens beobachten und besser in andere Bereiche der Unternehmensentwicklung investieren kann. 

Immobilie im Einzelhandel mieten, kaufen oder bauen
Die richtige Immobilie im Einzelhandel finden – Bild #645187726 © Volodymyr Kyrylyuk – iStock.com

Hinzukommt, dass viele Neugründer schwerer an eine Finanzierung durch Banken herankommen. Die bestehende und leider durchaus hohe Ausfallrate bei Start-ups lässt Bankinstitute hier vorsichtig agieren. Dieses Handeln soll nicht nur die Banken, sondern auch die Gründer von Unternehmen vor einer zu riskanten finanziellen Belastung bewahren. Scheitert eine Geschäftsidee, ist der Weg, eine Mietimmobilie wieder abzustoßen, leichter als bei einer gekauften Immobilie. 

Der Neubau einer Gewerbeimmobilie ist nicht nur finanziell, sondern auch in vielen anderen Aspekten aufwendig. Jeder, der bereits einmal Bauherr oder etwas Ähnliches war, weiß, dass man in der zeitaufwendigen Planungs- und Bauphase ein gutes Nervenkostüm benötigt. Das Mieten einer Gewerbeimmobilie ist im Vergleich dazu eine unkompliziertere Angelegenheit. 

Vorteile durch das Mieten einer Gewerbeimmobilie

► Weitere Vorteile beim Mieten einer Gewerbeimmobilie gibt es durchaus. Für viele Unternehmen ist die hohe Standortflexibilität der ausschlaggebende Faktor, der für die Miete spricht. Sollten sich Veränderungen einstellen, wie zum Beispiel ein höherer Raumbedarf durch mehr Mitarbeiter oder einem größeren Sortiment, kann man schnell und einfach einen anderen Unternehmensstandort mieten.

Die Zeit, die beim Bau einer Gewerbeimmobilie in der Planungs- und Finanzierungsphase aufgewendet wird, kann bei der Miete in die Verwirklichung der Unternehmensziele investiert werden. Da keine Kredite aufgenommen werden müssen, ist der Start eines Unternehmens in einer gemieteten Gewerbeimmobilie meist mit weniger Risiko behaftet. Hinzukommt, dass die Miete ebenfalls steuerlich absetzbar ist. 

Nachteile durch das Mieten einer Gewerbeimmobilie

Das Mieten einer Gewerbeimmobilie hat nicht nur positive Aspekte, sondern auch negative. Einer der wichtigsten davon ist, dass man von einem Vermieter abhängig ist. Dieser kann zum Beispiel die Miete erhöhen.

► Sollte der Vertrag auslaufen, kann es passieren, dass dieser vonseiten des Vermieters nicht verlängert wird. Dann muss man sich unvermittelt nach einem neuen Unternehmensstandort umsehen. Auch schafft sich das Unternehmen durch das Mieten von Immobilien kein Anlagevermögen für die Zukunft. 

Gewerbeimmobilien in Städten – kaufen oder mieten?

Neben den bereits dargelegten Punkten gilt es Weitere zu beachten, ehe man sich für den Kauf oder für das Mieten einer Gewerbeimmobilie entscheidet. Für Einzelhändler kann je nach Warengruppe, das Anmieten von Gewerbeimmobilien in einer Innenstadt sehr wichtig sein.

Während hier der Kauf aufgrund extrem hoher Kosten vermutlich nicht zu leisten ist und dann auf eine schlechtere 1B-Lage ausgewichen werden müsste. Der Neubau auf innerstädtischem Boden ist oftmals durch die hohe Bebauungsdichte schlicht nicht möglich.

Gewerbeimmobilen bauen – ein Projekt für den Stadtrand

► Sind Gewerbeimmobilien in den Innenstädten meist lediglich zu horrenden Preisen zu erstehen, sieht die Lage an den Rändern der Städte meist anders aus. Es gibt durchaus Gründe, warum zum Beispiel große Möbelhäuser oder Baumärkte sich eher an den Stadträndern ansiedeln. Hier ist der Grund und Boden im Vergleich zu den Innenstädten kosteneffektiver zu erwerben und die Infrastruktur in Bezug auf Parkplätze anfahrt meist deutlich besser und mit weniger Staus verbunden. 

Ein weiterer Grund für den Kauf von Gewerbeimmobilien am Stadtrand ist, dass dort auf größeren Flächen nach den Wünschen und Anforderungen der Unternehmen gebaut werden kann. Große Lagerhallen, Bauweisen nach dem Corporate Design der Betriebe und ein meist großzügiges Parkplatzangebot sprechen für diese Areale am inneren Speckgürtel großer Städte. 

Wichtige Punkte vor der Entscheidung Kauf, Bau oder Miete

Ehe ein Unternehmen über den Standort entscheidet, sollte man sich unabhängig von der Unternehmensgröße die anvisierte Zielgruppe vor Augen führen. Kunden, die sich Mode, Bücher, Schmuck oder andere Kleinwaren kaufen wollen, gehen dafür meist in die Innenstädte. Eine Ausnahme stellen hier Einkaufszentren an Stadträndern dar.

► Ein Grund dafür ist, dass man diese Waren auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos transportieren kann. Schwere Waren wie Möbel werden hingegen lieber mit dem Auto transportiert. Daher nehmen Kunden dafür auch etwas weitere Wege in Kauf. 

Fazit

Wer eine Gewerbeimmobilie kauft oder baut, geht zwar zum einen immer ein finanzielles Risiko ein, zum anderen schafft er sich dadurch auch ein Anlagevermögen, das die Zukunft eines Unternehmens absichern kann. Wichtig ist hierfür eine seriöse Immobilienbewertung.

► Gemietete Gewerbeimmobilien hingegen erlauben es einem Unternehmen, auf Veränderungen des Marktes durch Umzug rasch reagieren zu können. Zwar schafft man sich so kein Immobilienkapital, auf das man im Rahmen einer Expansion einen Kredit aufnehmen kann, dafür spart man Liquidität die in die weitere Entwicklung des Unternehmens investiert werden kann.


Häufig gestellte Fragen zu Gewerbeimmobilien

Wie finde ich die richtige Immobilie im Einzelhandel?

Nach wie vor ist auch für Gewerbeimmobilien im Retail meist die richtige Lage für den Erfolg entscheidend. Natürlich müssen auch die Koten für die Miete oder den Kauf der Immobilie in der Kalkulation gedeckt sein, ohne die richtige Lage ist langfristiger Erfolg jedoch besonders im Einzelhandel sehr schwierig.

Machen Sie daher bei der Wahl der Immobilie so wenig Kompromisse wie möglich und Analysieren Sie selbst im Vorfeld das Stadtviertel und die Straße in der Sie Ihr Geschäft eröffnen möchten. Neben regionalen Maklern bieten auch Immobilienplattformen einen guten Service zur Selektion der richtigen Immobilie im Einzelhandel an.

Was muss ich bei einer Gewerbeimmobilie im Einzelhandel beachten?

Nach wie vor ist auch für Gewerbeimmobilien im Retail meist die richtige Lage für den Erfolg entscheidend. Natürlich müssen auch die Koten für die Miete oder den Kauf der Immobilie in der Kalkulation gedeckt sein, ohne die richtige Lage ist langfristiger Erfolg jedoch besonders im Einzelhandel sehr schwierig. Machen Sie daher bei der Wahl der Immobilie so wenig Kompromisse wie möglich und Analysieren Sie selbst im Vorfeld das Stadtviertel und die Straße in der Sie Ihr Geschäft eröffnen möchten.

Achten Sie auch auf mögliche versteckte Kosten und Klauseln im Miet- oder Kaufvertrag. Diese können sich zum Beispiel auf Rück- oder Umbauten zu Ihren Lasten beziehen oder eine lange Laufzeit ohne Ausstiegsmöglichkeiten beinhalten. Haben Sie auch stets ein Auge auf anfallende Gebühren von Maklern, oder Notaren.

Wann macht ein Immobilienkauf für mich als Einzelhändler sinn?

Wenn Sie über das notwendige Kapital verfügen und es eine Möglichkeit gibt, eine Immobilie in einer guten Lage zu fairen Bedingungen zu erwerben, sollten Sie sich durchaus mit dem Kauf der Immobilie befassen. Dadurch werden Sie unabhängiger von Vermietern und Mieterhöhungen und können das Anlagevermögen des Unternehmens steigern und bringt steuerliche Vorteile. Auch kann eine eigene Immobilie im Fall einer Expansion bei einer Bank als Sicherheit für einen Kredit eingesetzt werden.

Jetzt bewerten
[Total: 0 Durchschnittlich: 0]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here