8.5 C
New York City
Sonntag, November 29, 2020
Ladenbau & Ladendesign Bedingungen für Retail-Immobilien verändern sich zu Gunsten des Handels

Bedingungen für Retail-Immobilien verändern sich zu Gunsten des Handels

-

Die Entwicklung freut den Retail. Einzelhandelsmietverträge haben sich in wichtigen Punkten, wie Laufzeiten und Mieten, innerhalb des letzten Jahres deutlich zugunsten der Händler entwickelt.

Das sind die Expansionstrends 2019

Die positive Veränderung nutzen einige Handelsunternehmen – vor allem aus der Lebensmittelbranche – und planen Investitionen zum Ausbau ihrer Filialnetze. Es gibt jedoch auch gegenläufige Reaktionen. So sehen einige Händler im aktuellen Mietniveau noch eine zu große Hürde für weitere Expansionen. Interessant ist den Retail auch die Entwicklung der Besucherfrequenzen. In Filialen von Fachmarktzentren sind diese sehr positiv. In Shopping-Centern wurden hingegen  ein Frequenzrückgänge ermittelt. Die in Kooperation mit der Hahn Gruppe durchgeführt Studie „Expansionstrends 2019“, zeigt dazu die detaillierten Ergebnisse.

Konditionen verbessern sich

Mietverträge Konditionen, Expansionstrends, Filialentwicklung

Eine positive Entwicklung der Verträge von Retail Immobilien in den Punkten Laufzeiten, Mieten und Sonderkündigungsrechten bestätigen rund 40 Prozent der befragten Expansionsexperten.

Aus Handelsperspektive ist das aktuelle Mietniveau aber noch immer verbesserungswürdig und ist für rund drei Viertel der Händler ein Hürde bei der Expansion. Besonderes Hemmnis sind für etwa die Hälfte der Befragten die hohen Nebenkosten. 

So unterschiedlich sind die Expansionspläne

Trotz teils schwieriger Marktverhältnisse planen dieses Jahr noch ca. die Hälfte der Vertriebslinien eine Erhöhung seine Filialen. Vorreiter sind die Branchen Lebensmittel, Drogerie, Gesundheit & Beauty sowie Hobby & Freizeit. Hier lässt sich eine hohe Expansionstätigkeit ermitteln. Jedoch ist im Vergleich zu den Vorjahren der Anteil der expandierenden Unternehmen weiter rückläufig.

“es zeichnen sich vermehrt standortschließungen ab. “

Lena Knopf, Projektleiterin Handelsimmobilien beim EHI

„Es zeichnet sich eine deutliche Verlagerung hin zu vermehrten Standortschließungen ab, obwohl auf eine Vertriebslinie mit weniger Standorten aktuell zwei Vertriebslinien mit mehr Standorten kommen“, kommentiert Lena Knopf, Projektleiterin Handelsimmobilien beim EHI. Besonders in den Branchen Schuhe & Accessoires, Unterhaltungselektronik & Telekommunikation sowie Bekleidung sind weitere Filialschließungen geplant.

Mietverträge Konditionsveränderung, Expansionstrends Filialentwicklung

Entwicklung der Frequenz 

Die beste Frequenzentwicklung wurde in den letzten zwei Jahren in den Filialen von Fachmarkt-Centern gemessen. Hier war bei 47 Prozent die Tendenz stabil bis positiv, bei 31 Prozent negativ. Hingegen melden im selben Zeitraum nur 16 Prozent der Shopping-Center eine positive Entwicklung. Diie deutliche Mehrheit (60 Prozent) meldet sogar sinkende Frequenzen. 

Ein ähnliches Bild zeigen die innerstädtischen Geschäftsstraßen. Hier sieht es nur wenig besser aus. „Die Grundfrequenz, die ohnehin in vielen Shopping-Centern rückläufig ist, scheint in den meisten Filialen nicht anzukommen“, verdeutlicht Lena Knopf das Problem. Unbestritten ist auf beiden Seiten, das „Centerbetreiber und Händler gemeinsame Strategien zur besseren Verzahnung entwickeln müssen.“

Frischer Wind ist gefragt bei Retail-Immobilien

Der Wille zur Veränderung ist da. Ein Drittel der Befragten möchte in Zunkunft neue Ideen für den Absatz entwickeln und umsetzten. Dieser Herausforderung müssen sich in den Unternehmen besonders die Expansionsmanager stellen. Im Fokus stehen vor allem die Themen Sortimentsumfang (78 Prozent) und Serviceniveau (74 Prozent).

Datenbasis für Retail-Immobilien 

Insgesamt haben sich 68 Expansionsmanagerinnen und -manager beteiligt, die jeweils stellvertretend für eine Vertriebslinie stehen. Die befragten Handelsunternehmen repräsentieren mehr als 25.000 Filialen in Deutschland. Das EHI führte die Befragung in Kooperation mit der Hahn Gruppe durch. Das Whitepaper „Expansionstrends 2019“  steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Philipp Hartmann
Philipp Hartmann
Seine Kenntnisse in den Bereichen Marketing und Vertrieb hat Philipp Hartmann, der an der St. Galler Bussiness School seinen Diplomstudiengang in Marketing und Betriebswirtschaft abgeschlossen hat, vor allem durch die insgesamt über 16 jährige Erfahrung als Marketingleiter und Key Account Manager in der Möbelindustrie und im Ladenbau erworben. Seine Leidenschaft für alle Themen rund um den Retail ist ungebrochen und fasziniert ihn jeden Tag aufs Neue. Für storefitting.com schreibt Philipp Hartmann regelmäßig zu den Themen Ladenbau, Messebau, Retail Marketing und Retail Technology.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Letzte Nachrichten

Interview: Design meets Digital – Bei den Store Makers von umdasch in Duisburg

Maik Drewitz – Shop Consult Director der Lifestyle Division von umdasch The Store Makers – gibt Einblicke...

Holistische Lichtexpertise für Aeschbach Genf

Eine besondere Atmosphäre für einen besonderen Kunden Betreten Kunden den Flagship-Store Aeschbach 1904 mit...

Wie kann der Kundenfluss im Store gezielt gesteuert werden?

Das neuen Eintrittskontrollsystem von Visplay Die aktuelle Situation mit Covid-19 stellt den Handel noch...

ECE verkündet strategische Partnerschaft mit Google

Die ECE treibt den Ausbau ihrer Shopping-Center zu Omnichannel-Plattformen weiter voran und setzt dabei ab sofort auch...

Handelsgastronomie in Deutschland 2020 – ein Klassiker als Spitzenreiter

Besonders die Handelsgastronomie hat es in der aktuellen COVID-Situation nicht leicht. Nach einer aktuellen Studie des EHI...

dLv (Deutscher Ladenbau Verband) wählt neuen Präsidenten

Bei seiner Sitzung am 8. Oktober 2020 hat der Vorstand des dLv Carsten Schemberg zum neuen Präsidenten...

Top Themen

10 Tipps für eine solide Budgetplanung für Events

Um bei einem Event oder einer Veranstaltung...

Digital-Produkte für die Immobilienbranche

Die drei wichtigsten Aspekte der Standortentscheidung waren...

Das könnte Sie auch interessierenRELATED
Für Sie empfohlen