8.5 C
New York City
Samstag, Juli 4, 2020
Retail Marketing Spiel und Spaß im Einzelhandel - wie sich Kinderspielecken...

Spiel und Spaß im Einzelhandel – wie sich Kinderspielecken lohnen

-

- Advertisment -

Ob große Läden und Stores oder kleine Geschäfte wie Friseure oder Buchhandlungen, vielen Unternehmern ist klar, dass auch die Kunden von morgen schon heute im Fokus stehen sollten – beispielsweise durch Spielangebote in Kinderecken.

Kinderspielecken für mehr Kundenzufriedenheit

► Kinderecken – attraktiv gestaltet – können Eltern ein entspanntes Einkaufen ermöglichen. Sie verbringen im Idealfall mehr Zeit im Laden, da ihre Kinder gut aufgehoben sind. Dies gilt speziell für Geschäfte, die keine kinderaffinen Waren anbieten.

In einem kinderfreundlichen Laden erzeugen die Mitarbeiter und vor allem die Ausstattung und Ladeneinrichtung der Kinderspielecken ein angenehmes Klima für die Kleinen und deren Eltern. Jedem wird bewusst ein eigener Raum im Geschäft zugewiesen – dies kann sowohl kurz- wie auch langfristige Vorteile bringen.

Dazu gehören zum Beispiel

  • eine entspannte Ruhe im Shop,
  • eine höhere Kundenzufriedenheit,
  • eine verlängerte Verweildauer im Laden,
  • ein höherer Pro-Kopf-Umsatz,
  • eine erhöhte und verkaufsfördernde Markenwahrnehmung sowie
  • ein daraus resultierender Wettbewerbsvorteil.

► Tatsächlich kann das zufrieden spielende Kind in der Kinderspielecke der gebrandete und markenbewusste Kunde von morgen sein. Durch positiv gesetzte Assoziationen und Verhaltensmarker vermittelt man Kindern ein Bild vom eigenen Laden, das möglicherweise im Gedächtnis bleibt.

Und je angenehmer diese Bilder sind, desto wahrscheinlicher hält der kleine Kunde auch als großer dem Store die Treue. Durch das Branden der Kinderecke und des angebotenen Spielzeugs auf die eigenen Laden- oder Kaufhausmarken wird auch visuell ein Wiedererkennungswert vermittelt.

Do‘s und Dont‘s bei Kinderspielecken

Kinderspielecke Einzelhandel
Kinderspielecke im Einzelhandel – Bild #1171932379 © South_agency – iStock.com

► Eine kleine aber wichtige Unterscheidung sollte an dieser Stelle getroffen werden. Es gibt Spielsachen, die Eltern als wichtig erachten, und solche, die Kindern kreativen Spielspaß bringen. Beides anzubieten kann also Jung und Alt zufrieden stellen. Die optimale Kinderecke vereint haptisches Spielzeug (aus Holz) mit modernen, interaktiven und computergestützten Spiel- und Kreativcomputern. Auf letzteren sollten Spiele und auch Malprogramme verfügbar sein.

Um allen Kindern Spaß zu vermitteln, sollten diese Computer Angebote für Kinder von drei bis zehn Jahren enthalten. Für Kinder unter drei Jahren empfehlen sich leichte Spiele wie Puzzles mit vier Teilen oder ein „kinderleichtes“ Memory-Kartenspiel. Die Software für den Computer sollte „pädagogisch geprüft“ und idealerweise mehrsprachig sein. Die Programme sollten Ablenkung und Spaß für einen Zeitraum von 15 bis 30 Minuten ermöglichen.

Diese Fehler sollten Sie bei Kinderspielecken vermeiden

Vermeiden sollte man hingegen, dass man einfach eine DVD abspielt oder reine Spielautomaten aufstellt. Für DVD-Vorführungen fallen in der Regel Gema-Gebühren an. Viele Eltern missbilligen den übermäßigen Konsum von Filmen zudem.

Laut Experten sollte man Malstifte und Bauklötze lediglich dann anbieten, wenn viele Kinder unter 6 Jahren vermehrt die Kinderecke besuchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Letzte Nachrichten

Die 8 Erfolgsfaktoren im Storedesign

Ein freundliches Miteinander und ein passendes Sortiment sind Grundlagen für einen erfolgreichen Laden. Zu diesen Grundlagen zählt...

MÖBELMEILE HAUSMESSE 2020

Die Mitgliedsunternehmen der Möbelmeile wollen wie geplant im Rahmen der Möbelmeile Hausmesse vom 20.-24.09.2020, im Verbund mit...

Automatisierung lockt Verbraucher in stationäre Geschäfte

Der Onlinehandel hat dem stationären Handel mit seinen fixen Verkaufsflächen in den letzten Jahren durch flexible „Öffnungszeiten“...

Was bedeuten die Trends zur Nachhaltigkeit für den Retail?

In einer Welt, in der viele Ressourcen nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen, ist das Prinzip der Nachhaltigkeit,...
- Advertisement -

Das richtige Display-Design für erfolgreiche Zweitplatzierungen

Die Frage, wie das Design eines Displays verkaufsfördernd wirken kann, stellen sich viele Einzelhändler mit ausreichend Verkaufsfläche....

Tipps für den Ladenbau mit kleinem Budget

Medial bekannt werden die Ladeneröffnungen großer Labels und Marken meist ganz von alleine. Hier wird mit viel...

Top Themen

Bedingungen für Retail-Immobilien verändern sich zu Gunsten des Handels

Die Entwicklung freut den Retail. Einzelhandelsmietverträge haben...

Messe Frankfurt fährt langsam hoch

Kongresse und Tagungen mit mehr als 100...
- Advertisement -

Das könnte Sie auch interessierenRELATED
Für Sie empfohlen