Initiative Moebel Digit@l: Ganzheitliche Digitalisierungsstrategien

Mobel_Digital_Key_Visual
Bild: Quelle & Copyright Moebel Digit@l

Die Möbelverbände VDM, BVDM und andere haben eine Wissensplattform zum Thema „Digitalisierung“ geschaffen, welche allen Nutzern seit dem 09. Februar 2022 offensteht.

Der Anspruch: „Die Umsetzung von ganzheitlichen Digitalisierungsstrategien ist eine große Herausforderung für die unterschiedlichen Player in der Möbelbranche. Unternehmen stehen heute vor der Aufgabe, sich Wissen bzgl. der Digitalisierung anzueignen und sich nach neuen Lösungswegen umzusehen, um langfristig konkurrenzfähig bleiben zu können.“

Dabei, so die Mitteilung weiter, biete die Digitalisierung viele neue Ansätze für Wachstum und Effizienz, um neue Geschäfte voranzutreiben. Aber oft stünden gerade klein- und mittelständische Unternehmen vor der Herausforderung, eigene und Fremdsysteme mit- einander zu verknüpfen.

Dazu Dirk Scharmer vom Handelsverband Möbel und Küchen (BVDM): „Wir beobachten ein rasantes Wachstum im Onlinegeschäft. Die Geschwindigkeit, mit der Fragestellungen gelöst werden, die Kunden bisher davon abgehalten haben, Möbel online zu kaufen, bedroht den unangepassten, statischen Handel auf der einen Seite – auf der anderen Seite eröffnet Digitalisierung auch Effizienzsprünge durch neue Absatzwege, liquiditätsneutrale Erweiterungen des Produktportfolios oder Kosteneinsparungen.“

Aber die Vorteile vieler effektiver und effizienter Instrumente bzw. Prozesse ließen sich erst mit Grundkenntnissen der Digitalisierung nutzen. Zudem würden zukünftige Hersteller-Händler-Beziehungen digitale Mindeststandards besitzen.

Initiiert durch die Branchenverbände VDM (Verband der Deutschen Möbelindustrie), DCC (Daten Competence Center e.V.), BVDM (Handelsverband Möbel und Küchen) sowie ZGV e.V. (Der Mittelstandsverbund) und der IWOfurn GmbH werde „wegen der Dringlichkeit und Komplexität der Digitalisierung“ nun eine Wissensplattform zum Thema „Digitalisierung“ geschaffen, welche allen Nutzern offensteht.

Die neue Branchenplattform biete Profis ebenso wie Neulingen praxisnahe Informationen zu digital gestützten Prozessen in der Einrichtungsbranche. „Moebel Digit@l geht dabei über die Funktionen

einer reinen Wissens- und Informationsplattform hinaus. Wir wollen zusätzlich etwa über Best Practices den kollaborativen Austausch unter den Marktteilnehmern fördern und den Digitalisierungspfad in der Branche Richtung Schnellstraße weiterentwickeln“, sagt VDM Geschäftsführer Jan Kurth.

Um die Kommunikation und den Austausch über digitale Themen zu fördern und darüber hinaus der Bedeutung der sozialen Netzwerke gerecht zu werden, sei die Initiative auch mit einer LinkedIn-Gruppe vertreten, die allen Interessierten offensteht.